Startseite > Service > Allgemeine Informationen zu unseren Mietverträgen

Informationen zu Mietverträgen bei der ABG

Die folgende Checkliste bietet Ihnen einen Überblick über die Dinge, die Sie beachten sollten, um Probleme bei der Erfüllung des Mietvertrages von vornherein zu vermeiden:

  • Termingerechte Zahlung der Miete
  • Beachten der Hausordnung, dazu gehört z.B. die Ruhezeiten von 13.00 bis 15.00 Uhr einzuhalten oder an Sonn- und Feiertagen ruhestörende Arbeiten zu vermeiden. Die Hausordnung ist Bestandteil des Mietvertrages.
  • Achtsame Behandlung der Wohnung
  • Mängel an der Wohnung sofort dem Vermieter mitteilen
  • Wenn Sie mit Freundin/Freund oder mehreren Personen, z.B. Wohngemeinschaft, einen Mietvertrag abschließen, haften alle, die unterschrieben haben, für Forderungen aus dem Vertrag
  • Untervermietung vorher vom Vermieter genehmigen lassen
  • Rechtzeitige Ausführung der vertraglich festgelegten „Schönheitsreparaturen“, wie z.B. Tapezieren
  • Fahrräder und Kinderwagen nicht im Hausflur abstellen
  • Bauliche Veränderungen an der Wohnung, z.B. Fliesen, vorher vom Vermieter genehmigen lassen.
  • Tierhaltung, ausgenommen Kleintiere wie Zierfische oder Wellensittiche, ebenfalls vorher vom Vermieter genehmigen lassen.
  • Kampfhunde sind in unseren Mietobjekten nicht zugelassen.
  • Entsorgung von Müll und Werkstoffen in die entsprechenden Behälter. Sperrmüll, wie alte Möbel oder Elektrogeräte müssen über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden. Abstellen von Sperrmüll in Fluren, Kellern, auf Grünflächen etc. ist nicht zulässig.
  • Der Mietvertrag kann in der Regel nur innerhalb der gesetzlichen Frist von drei Monaten gekündigt werden
  • Sofortige Information der/des jeweiligen Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters bei Problemen in der Wohnung

Noch ein Tipp:
Nicht alle unserer freien Wohnungen finden Sie im Internet – kommen Sie einfach persönlich vorbei, dann können wir noch besser auf Ihr Wünsche und Fragen eingehen.

zurück